Menü

2.Tag - ca 1.850 Hm, 82 km – “Karwendl”

Pleisenhütte – Karwendelhütte – Ahornboden – Plumsjoch – Pertisau - Bärenbadalm – Pertisau - Achenkirch  
2014-07-01-07h43m05

…Ja, heute schönes Wetter!!!!!!
Diese Belohnung war jetzt aber auch fällig! Ein „Herbsttag“ begrüßt uns – Zwar kalt am Morgen – aber Traumsicht!
Den Frühschoppen lassen wir Ausnahmsweise aus! Der Pleisen ist in dieser Hinsicht „etwas“ gefährlich.
2014-07-01-07h45m27
…danke für die Morgengabe!
Heute geht es weiter nach Plan.

2014-07-01-07h56m47 Frisch?? ;-)
2014-07-01-07h57m57
…aber schön!!!
Erst fahren wir den Anfahrtsweg zurück und zweigen zum Karwendelsteg ab.
2014-07-01-08h10m21
Dieser führt über den Karwendelbach – Nice View inklusive!
2014-07-01-08h11m47
Nice!
Nach kurzer Schiebestrecke gelangen wir auf den Forstweg und bei besten Karwendelwetter geht es Richtung Hochalmsattel.
2014-07-01-08h36m24
Traum!
Immer wieder faszinierend wie lange und flach dieses Tal bis unter den Hochalmsattel führt. Wie üblich verstehe ich nicht wie man auf die Idee kommt diese Strecke per Pedes zu bezwingen. Eindeutig eine Radstrecke
2014-07-01-09h36m28
Blick zurück ins Karwendeltal
Ab der Angeralm geht es steiler aber relativ gemütlich auf den schön angelegten Weg bis zum Hochalmsattel bergauf.
2014-07-01-09h37m24
Hochalm und Karwendelhaus
2014-07-01-09h56m18
Hochalmsattel mit Blick auf Falkenhütte und rechts hinten die Lalidererwände
2014-07-01-10h04m20
…und wer bist du?
2014-07-01-10h12m09
Der Weg wird jetzt wesentlich holpriger – klassischer Karwendelschotterweg eben.
2014-07-01-10h18m45
2014-07-01-10h18m52
…am kleinen Ahornboden
2014-07-01-10h19m45
Aufpassen!!
Mit den Fullys ist die Abfahrt zum kleinen Ahornboden aber wahrlich kein Problem 
Klassikerfreunde können hier rechts abbiegen und über die Falkenhütte in die Eng fahren (mit etwas Schiebearbeit verbunden). Wir wählen die „Abkürzung“ durchs Johannestal mit „verboten“ aber netter Vorbeifahrt an einer Schlucht des Johannesbaches.
2014-07-01-10h29m19

2014-07-01-10h36m37 Netter Blick in die Schlucht
2014-07-01-10h41m24
2014-07-01-10h43m43
Grenze?
Nach dem Schranken treffen wir auf die meist stark von Ausflüglern befahrene Mautstraße in die Eng. Die sind aber immer im Schaumodus und langsam unterwegs.
2014-07-01-11h15m02
Straße in die Eng – großer Ahornboden
Am großen Ahornboden zweigen wir links zum Plumsjoch ab. Dieser Weg ist sehr Mountainbikefreundlich angelegt.
2014-07-01-11h56m32
Im Hintergrund Plumsjochhütte
Martin zeigt heute seine Topkondition und ist schon weit voraus – Fritz spürt auch seine übliche „Vorbereitung“ und ist weit zurück.
Ich, einsam in der Mitte, erhalte nur seelische Motivation von zwei (zugegeben älteren) Damen: „siegsch – i hab da ja gsagt, dass ma heit no was schönes segn“ – Was immer sie gesehen haben
2014-07-01-12h12m48
Plumsjochhütte
2014-07-01-12h11m25
Blick zurück
2014-07-01-12h16m49
Blick Richtung Pertisau
2014-07-01-12h22m00
…ja genau ;-)
Ein Klassiker aus frühen Tagen ist die Abfahrt vom Plumsjoch. Mit Hardtail und Felgenbremsen Shimano anno Schnee war diese sacksteile Schotterpiste ein wahre Mutprobe!
2014-07-01-12h45m57
2014-07-01-12h46m15
Inzwischen Fully und Scheibenbremsen bewährt ist es maximal ein netter Rutscher.
2014-07-01-13h14m34
Tipp des Tages fürs Karwendel? Mittag erst im Gasthof Gernalm – vorher passt das Preis/Leistungsniveau einfach nicht.
2014-07-01-13h15m17
Grillteller Tour 2014!!
2014-07-01-13h59m15
Was immer das ist!?
2014-07-01-14h26m20
Über die Mautstraße geht es bis nach Pertisau. Hier habe ich ein „Schleiferl“ eingeplant (Wetterreserve – bzw. wenn müde).
Wir wollen natürlich das volle Programm (oder?) und die Bärenbadalm unterm Zwölferkopf geht mit.
Kaum von der Homebase entfernt und ich verfahre mich schon etwas ;-) – aber nicht tragisch.
Ein schöner Forstweg führt uns hinauf zur Alm und an dieser gibt es einen tollen Blick zum Achensee
2014-07-01-15h28m35
2014-07-01-15h29m32
Bärenbadalm
2014-07-01-15h35m14
Ungewöhnlich lange warte ich auf die Flüssignahrung – Wer flirtet da mit der Bedienung – Martin tua weiter!!!
2014-07-01-15h50m43
Etwas von den Hormonen muss Martin wohl auch noch am Radl hinterlassen haben! Kusch Kusch
2014-07-01-16h08m46
Fritz trifft auch ein – gerade noch rechtzeitig vor einem kurzen Schauer.
Ein weiterer Grund für diesen Umweg ist auch ein Highlight auf der Abfahrt.
2014-07-01-16h13m16
2014-07-01-16h14m35 Der schmale Weg führt durch ein paar Felstunnel und ist spektakulär in die Wand gebaut.
2014-07-01-16h14m46
2014-07-01-16h20m32


Nach diesem Spaß münden wir auf einen Rodelweg und folgen diesen bis zu unserem Ausgangspunkt in Pertisau. Die halbe Umrundung des Achensees steht jetzt noch auf dem Programm.
2014-07-01-16h38m07
2014-07-01-16h38m14
Adjustierungswechsel!
Ein Radweg führt um die östliche Seite des Sees. Sogar Martin lässt sich wegen der Quellwolken zur Eile überreden und wir fahren ohne Zwischenstopp bis Achenkirch. Ein Hotel ist bald gefunden und Chillen ist angesagt.
2014-07-01-19h56m15
Leichte defekte!
2014-07-01-20h43m33
und Hormonspiegelmeldung ;-)
Nach vollzogener Grundreinigung füllen wir unsere Speicher mit Pizza, Rippelen und Eispalatschinken auf (Yammmi). Public Viewing der WM gibt es auch – na also!
Ich gehe wieder einmal früher schlafen als die Jungs – den lästig quasselnden Kellner „Boris“ können sie aber gerne alleine haben.
Gute Nacht!