Menü

Ronda Mte.Brealone

Strecke: 71km und 2158Hm.

GPX-Tracks zum Download: Unser Track.

Diese Tour durfte sich Werner aussuchen, heuer durfte ja jeder einen Tag planen.

Von Anfo die Küstenstraße  entlang bis Ponte Caffaro. Über Asphalt bis Malga Capre dann über Schotterstraßen zum Hauptkamm - nun auf alten Militärtrails zum Passo delle Cornelle, kurze Schiebestücke, weiter über kupiertes Gelände stets den Trails folgend zum Passo Brealone. Noch ein kurzer Anstieg zum höchsten Punkt am Monte Brealone, über einen Traum Trail zum Passo Bruffione, dort die Biwakunterkunft besichtigen und über flowige Trails nach Brione. Nach der Abfahrt in das Tal lädt ein schattiger Gastgarten zur Rast ein. Zürück nach Anfo wieder über die Küstenstraße.
Sehr alpine und schwere Ganztagestour - gute Orientierung unerlässlich - mit dem Track sollte das Unternehmen für erfahrene Biker kein Problem darstellen! Keine Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten - gelegentlich Wasserstellen, die aber bei Trockenheit nicht gesichert sind! 

Wir hatten ein paar Silbervögel dabei - für nicht Eingeweihte Bierdosen -
also war das Wasser kein Problem  :-)

Blick zurück zum Idrosee

Verhaltensregeln beachten - Bären nicht mit Müsliriegel füttern :-)

ein langer Aufstieg - die Views entschädigen

relativ flach geht es in das Gemüse

gemütliches Rollen 

ein schönes Tagerl

langsam wird es warm

immer was fürs Auge

Berge wohin das Auge reicht

ein paar Schiebestrecke sind dabei

​Biwakhütte für den Notfall

Aber das Wetter hält also nichts mit nächtigen

ein Blütenmeer

Butterblumenwiese

Martin versteht nun den Unterschied zwischen Werner flowiger Weg und Martin flowiger Weg

surfen mit dem Rad

alles locker fahrbar

Brione

Gastgarten mit Radtisch

Perfekte Einkehr

Eilmeldung:  Fischsterben am Idrosee nach Badebesuch von Werner