Menü

„Sterzing - Jaufenpass - St.Lorenzen“ 38 km, 1.170 Hm

Wir sitzen in der Pizzeria und warten auf schönes Wetter aber es kummt net, kummt net.

Werner und Martin treffen bei strömenden Regen ein. Die beiden haben das schlechte Wetter über den Brenner mitgebracht. Irgendwie suchen wir uns immer die falsche Woche aus. Aber im nachhinein wissen wir - besser kühl als tropische Hitze. Die darauffolgenden Wochen wären sehr sehr schweißtreibend geworden..

2015-01-00

Nomen est omen - sollte unsere Transalp unter diesem Zeichen stehen?

2015-01-02

na ja, ich bin ja geschützt . Die gemischte Zellenbelegung hat ja auch etwas für sich - zu mindestens für mich ;-)

2015-01-03

mit vollem Magen fährt es sich dann sicher viel leichter

Wieder ist es uns mit größter Anstrengung gelungen das Wetter schön zu trinken - es hört tatsächlich zu regnen auf!
Also den Rucksack auf das Rad und los!!

2015-01-04

Seit die Kids die Fahrradprüfung haben, benutzt auch Werner den richtigen Weg..

2015-01-05

Die letzten Wolken steigen auf, die Strasse ist trocken sogar der blaue Himmel ist zu sehen. Der Jaufenpass hat eine angenehme Steigung, durch den Regen sind auch wesentlich weniger Motorradfahrer am Weg. Es sind doch 1.000 Höhenmeter, unsere Gruppe zieht sich auseinander. Werner und Martin voraus, dann mit einigem Abstand Fritz und ich.

2015-01-06

Die letzten Kehren vor der Passhöhe beginnt es zu graupeln. Es wird merklich frischer, der Rucksack wird alles wärmende hergeben müssen. Hinter der Hütte bläst der Sturm nicht so arg und nach kurzer Zeit sehe ich aus wie das Michelin Männchen.

2015-01-07

Die weißen Striche im Bild ist kein Kamera Problem das ist leichter Hagel. Fritz sucht auch ein windgeschütztes Platzerl, beim Abfahren wird es in der kurzen Hose doch etwas frischer werden. Werner und Martin sind schon voraus ins Tal, die hat der Hagel intensiver erwischt.

2015-01-08

Eine Unterkunft ist rasch gefunden und langsam kehrt ein bisserl Wärme in die Knochen zurück.

2015-01-09

Martin ist nachdenklich, na ja schon Tag 1 ohne Freundin....
Am Abend schlagen wir in der Weinstube gegenüber vom Hotel zu, nach unserem Konsum sollte morgen ein strahlend schöner Tag werden!